die Pubertät...

Dienstag, 21. Juli 2015


...eine Unbekannte mit vielen Hindernissen und Überraschungen ;-) Meine Freundin kann gerade ein klangvolles Lied davon singen, denn ihre Tochter (s. Bilder) steckt mittendrin im Hormonstrudel.


Auf der einen Seite bin ich ja froh, dass mir das eigene Tochterkind noch knapp 10 Jahre Zeit lässt mit dieser Lebensphase, andererseits...wieso eigentlich? Ist doch eine spannende Zeit sowohl für die Eltern als auch für die Kids. Wenn ich da so an meine Pubertät zurückdenke...war schon geil. Ich hatte aber auch Eltern, die ziemlich lässig mit mir umgegangen sind. Ich durfte zwar nie so lang wegbleiben wie meine Freundinnen, dafür aber meine Haare Färben und Klamotten zerschneiden.


Ich denke, eine gute Mischung aus Ehrlichkeit und Vertrauen (man muss ja nicht immer alles wissen!!!) sind eine Basis auf die man bauen kann. Klar kann ich jetzt kluge Sprüche klopfen und groß erzählen, dass die Kinder ihre (auch mal schlechten) Erfahrungen machen müssen. Vielleicht wache  ich in ein paar Jahren nachts so lange unruhig am Fenster, bis alle meine "Kleinen" unbeschadet aus dem Club kommen, oder mache direkt freiwillig den Fahrerdienst. Es kann aber auch sein, dass ich schlafe wie ein Stein, weil ich weiß, dass meine Kinder wissen was sie tun. Ich weiß es noch nicht, aber ich werde sicher den ein oder anderen Rat meiner lieben Freundin in Anspruch nehmen.


Welche Erinnerungen habt ihr an eure Pubertät? Pickel und nervige Lehrer oder unbeschwertes Abhängen mit Freunden im Freibad? Ständig meckernde Eltern oder (zu) viele Freiheiten? Mit wem habt ihr eure erste Zigarette geraucht? Gibt es die Disco noch, in der ihr immer wart?
Erzählt mir doch hier ein bisschen...

Eure Pipa


Schnittmuster Rock: Minikrea 40140
Material: Jersey Lightflowers Butterflies von Lillestoff
linked @ creadienstag, meertjes stuff, teenspoint, dienstagsdinge und handmade on tuesday

Kommentare:

  1. Oh hör mir auf mit der Pubertät. Wohl ich glaube ich selber war nicht ganz sooo schlimm :D Aber ich weiss noch es war mühsam für mich. Doofes erwachsen werden.
    Gut, das sich mein Muckelie auch noch ein paar Jahre Zeit lässt, wohl schlimmer als jetzt und ihr trotzen kann es auch nicht werden :D

    Der Rock ist übrigens ganz entzückend <3

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Laut meiner Mutter waren wir alle nicht schlimm, ich hatte immer wieder eine neue Haarfarbe, mal Grungelook, mal Hippiestyle, ich habe experimentiert. Fand mich nach 20 schlimmer.
    schönen Tag noch,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Moin Süße! :-*
    Also erstmal, die Bilder sind ja mal totaaal schööön!! <3 <3 <3 (Romantischer Schleier beim letzten, nech?! *grins*)
    Das schlimmste an meiner Pubertät waren diese verflucht verdammten sch*** Pickel!!! *grrrr* Was hab ich die verflucht!! Und verdammt war das ein Krampf mit den Jungs!! :-O Monatelang ist man hinter einem hergeschlichen und hat sich dann doch nicht getraut, ihn jemals anzusprechen!!
    Meine Eltern waren eigentlich ganz gechillt, zum Glück!! Haare färben? Kein Problem! Klamotten zerschneiden? Kein Ding! Tattoo und Piercing dafür schon! Naja, als ich dann zwanzig war, gabs das obligatorische Bauchnabelpiercing. :-P Ich Rebell! :-D
    Discogänger, also so klassisch mit Techno-Mucke und so, war ich nie. Wenn dann in nem Club in Omas Nähe oder Festivals. Da haben meine Eltern dann den Abholservice gemacht, nice! :-D
    Erste Zigarette? Mit den Töchtern meiner Zahnärztin im WALD!!! :-O Schön finde ich heute auch, dass man als Kind immer dachte, die eigenen Eltern überlisten zu können und sowas wie Rauchen geheim zu halten!! *looool* Heute könnte ich mich darüber totlachen!! Meine Mum wusste ALLES!!! :-D

    Ich hoffe sehr, dass ich selber irgendwann auch kuhl damit umgehen kann, wenn meine Jungs soweit sind. Wir sprechen uns dann in zehn Jahren wieder, ne?! :-P

    Gibt's denn bei Dir keine interessanten Ausreißer?? Komm schon, hau mal was raus!! :-D

    Ganz gespannte Grüße!
    Deine Sanni (c:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Spielverderber !!!!! :)))))))) DAS hätte mich auch interessiert !!!!!
      LG
      Katja

      Löschen
  4. Meine Mutter hat irgendwann mal zu mir gesagt "Ich wünsche Dir mal so ein Kind wie Du es warst.". Jahre später, als die Motte in die erste heftige Trotzphase eingekehrt ist, meinte sie "So hab ich das nicht gemeint..." Mittlerweile ist das Kind 13, von der damaligen Trotzphase gefühlt übergangslos in x weitere und dann in die Pubertät gerutscht und oft kracht's so richtig. Wenn ich überlege, dass wir da noch ein paar Jahre durch müssen... Aber es ist natürlich auch spannend, die Entwicklung mitverfolgen zu können.
    Der Rock ist übrigens zauberhaft und steht dem Pubertier Deiner Freundin hervorragend!
    Liebe Grüße, Frieda

    AntwortenLöschen
  5. Ohje, wir stehen hier kurz davor....Neulich beim Kinderarzt hat meine große Dame erfahren, dass das eine oder andere nun eben die ersten Anzeigen der sagenumwobenen PUBERTÄT sind. Seitdem - egal, was sie nicht tun soll - höre ich den Satz: "Mama, ich bin jetzt Prä-Pubertäter - ich darf das !!!!!" *lach*. Nun gut. Ich lass es einfach mal ganz locker auf mich zukommen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Ich selbst war denk ich auch nicht so schlimm. Das hab ich jetzt hier schön öfter gelesen - warum denken wir alle dann, dass unsere Töchter so schlimm werden ?!?!?!?!?!? Ähnlich wie bei dir. Allerdings erinnere ich mich an eine Situation in der meine Mutter fast mal einen Anfall bekommen hat, als mein Papa mit dabei geholfen hat, eine fast neue Jeans mit einer Raspel zu bearbeiten und zu zerschneiden. DAS Gesicht werde ich nie vergessen.....
    War aber ne tolle Zeit !

    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Oh, der Rock ist so wunderschön.
    LG ella

    AntwortenLöschen
  7. was soll denn immer diese geheimnisskrämerei ;-))))
    also von mir nur soviel, als eltern ist sie echt anstrengend, und ich habe zwei pupertiere ;-))

    an meine denk ich gern zurück, ein überbleibsel ist heute der herzensmann

    lg heike

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube, ich war relativ harmlos. Bischen Gehäule und Gezicke, aber sonst eher friedlich. Ich hab kaum mal was pupertäres angestellt.
    Bei mir war das mit dem Wegdürfen ähnlich wie bei dir. Da waren meine Eltern eher streng, sonst durfte ich aber manches mehr als meine Freundinnen. Ich glaube meine Mutter war sehr froh als ich mit 17 einen wirklich vertrauenswürdigen Freund hatte. Da durfte ich dann eigentlich machen was ich wollte, weil er auf mich aufgepasst hat. So einen wünsche ich mir auch für meine Töchter. Da stehen wir noch eher am Anfang der Pupertät. Die Große hat schon Gehirnumbau mit 12 (ahhhh!) Bei der Kleinen mit 91/2 tut sich noch nicht so viel.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderhübsches Model hast du da an Land gezogen!!!!
    Ich glaub, ich war ziemlich anstrengend in der Pubertät, aber eigentlich noch relativ brav.... würd ich mal behaupten;-P

    Liebste Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  10. Oh tolle Bilder! Ja es ist eine schöne Zeit. Ich habe gute Erinnerungen und war meistens gaaanz brav. Ich durfte zwar auch nie lange wegbleiben.....aber mit 20 war ich dann manchmal doppelt so lange weg..... Aber wirklich nur mit den Freundinnen halbe Nächte durchgequatscht....soooo schöööön!

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Fotos sind das geworden !
    Ich bin gerade erst 18 und muss sagen, von meiner Seite aus zumindest, ich war bzw bin echt brav gewesen ;)
    Und von dem großen Hormondurcheinander habe ich auch kaum was mitbekommen, sagt auch meine Mama ;)
    Ich hab das alles seeeehr schnell übersprungen...
    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Klasse Kleidchen <3
    Perfekt für den Sommer.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Mühe machst und Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen. Da ich gern über die Kommentarfunktion kommuniziere, werde ich bei Fragen direkt hier antworten.
♥ liche Grüße
pipa