little squaw

Dienstag, 16. August 2016


Wenn du meinen letzten Blogpost gelesen hast weißt du, dass ich diesen Jersey bereits für mich vernäht hatte. Leider nicht so ganz nach Plan, denn bei meinem Oberteil hängen die Federn dummerweise auf dem Kopf.



Weil ich noch einen kleinen Rest übrig hatte und das Kind sich nach Glitzer sehnte, musste ich jetzt einfach nochmal ran an die Federn. Diesmal dann allerdings richtig herum...


Genäht habe ich eine Amelie von Farbenmix. Es ist eins meiner ersten Kinderschnittmuster, das ich mir vor Jahren zugelegt hatte. Ich habe jetzt Größe 122/128 zugeschnitten, damit das Kind lang etwas von dem Kleid hat.
Wenn es draußen nochmal warm wird, kann sie es ohne Langarmshirt drunter anziehen und zur kälteren Jahreszeit eben so wie auf den Bildern (dann wohl lieber mit Schuhen!).


Die Farben stehen dem Kind sehr gut, sie sieht ein bisschen aus wie eine kleine Squaw ♥

Statt der im Schnittmuster vorgesehenen einen verstürzten Tasche  habe ich mich für zwei "einfache" Taschen entschieden (ich mag es halt gern symmetrisch).


Ich sag dann heute einfach mal "Howgh" zum Abschied.


Schnitt: Amelie von Farbenmix
Material: Jersey Feathers und Bündchen in schwarz über Lillestoff
linked @ creadienstag

Kommentare:

  1. Total süßes Kleid! Der Stoff ist so schön! Und wirklich auch als Herbstkombi mit Langarmshirt drunter richtig toll!

    LG
    Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Richtig toll geworden. Ich war bislang von dem Stoff nicht so ganz überzeugt. Aber das kleine Indianermädchen sieht echt spitze aus :-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Höhm "Squaw" ist kein nettes Wort und wird von vielen Native Americans als Beleidung aufgefasst. Die anderen Klischees über Indigene Ethnien in Nordamerika (Federn=Indidaner und "howgh") möchte ich ebenfalls kritisch anmerken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Theresa,
      danke für deinen Kommentar und die aufklärenden Worte.
      Ich habe mich im Vorfeld meines Textes über den Begriff "Squaw" informiert und weiß um die Verwendung als Schimpfwort. Ich habe mich dennoch "dafür" entschieden weil ich denke, dass es im Kontext vom Leser nicht negativ verstanden wird. Umgangssprachlich bezeichnet "Squaw" hierzulande eine indianische Frau.
      Es liegt mir fern jemanden beleidigen zu wollen und es tut mir leid, dass dir mein Beitrag Anlass zu Kritik gab.

      Grüße
      Paola

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Mühe machst und Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen. Da ich gern über die Kommentarfunktion kommuniziere, werde ich bei Fragen direkt hier antworten.
♥ liche Grüße
pipa