Flohmarkt, Second-Hand-Laden oder versteigern?

Dienstag, 1. November 2016



Neulich habe ich dem Kind einen Karton ins Zimmer gestellt und sie gebeten, alle Kleidungsstücke hineinzupacken, die ihr nicht mehr passen.
Irgendetwas muss sie da falsch verstanden haben, denn sie hatte rigoros die Sachen aussortiert, die sie schlicht und ergreifend nicht mag (und maximal zum Fotografieren an hatte).
Ich überlege immernoch, ob ich hier im Blog einen kleinen Flohmarkt starte. Ich denke aber, dass hier wohl eher Selbstnäher mitlesen, wer hat da schon Interesse an Kinderkleidung?


Vielleicht wäre ein Second-Hand-Laden eine Idee? Oder doch der Gang zum Großflohmarkt? Wie handhabt ihr das denn?

Das (relativ) neue Kleid vom Fräulein P wird jedenfalls nicht so schnell im Karton verschwinden, denn das trägt sie wirklich gern (obwohl es keine Taschen hat).
Ich glaube, es liegt an der richtigen Mischung aus Farbe, Motiv und Bequemlichkeit.


Der Schnitt ist aus der vorletzten Ottobre Kids, den werde ich noch öfter nähen.
Bei diesem Exemplar habe ich den Saum rechts auf rechts gebügelt und genäht, weil der schöne Jersey innen so wunderbar meliert ist, das bot sich einfach an. Das Halsbündchen habe ich ebenfalls aus der linken Stoffseite gearbeitet.

Ich wünsche euch einen schönen Creadienstag.
Eure Paola

Schnitt: Nr. 15 aus Ottobre Kids 4/2016
Material: Jersey "Wachgeküsst, meliert" von Lillestoff
linked @ creadienstag, handmade on tuesday, dienstagsdinge, kiddikram


Kommentare:

  1. Ich würde es einfach mal anbieten. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß es manchmal auch Spaß macht einfach etwas zu kaufen was selbt gemacht wurde.
    Oft höre ich mir den Spruch an: das kannst du doch auch selber... aber ich finde kaufen ist auch mal ganz schön.
    Wenn das dann nicht klappt kann man ja immer noch andere Wege gehen.

    Ich selber bin leider leider raus. Ich habe nur einen Sohn :-)

    Liebe Grüße Sybille

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht´s ganz ähnlich wie Dir, wohin nur mit den selbstgenähten Sachen?? Trotzdem kaufe ich auch gerne selbstgenähte Kleidung, andere nähen andere Schnittmuster, benutzen andere Stoffe, haben einfach einen anderen "Style".
    Also ich plädiere eindeutig für einen "Online-Flohmarkt"!
    Schönes Kleid übrigens, dafür hätte ich hier sicher schon 2 Interessentinnen, falls es mal nicht mehr passt ;-)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde es erst hier über den Blog versuchen.
    Im FB gibt es auch eine Gruppe für Verkauf von Kinderkleidung - da wird auch öfter gesucht.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Ein wirklich hübsches Kleid! Ich würde es auch über den Blog probieren, die Sachen zu verkaufen. Ich selbst kaufe zwar keine Kinderkleidung, weil ich alles selbernähe, aber ich glaube es gibt doch sehr viele, die gerne solche mit Liebe genähten Kleidungsstücke kaufen möchten.

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schönes Kleid, mir geht es so nicht nur mit Kleidung, auch mit Spielzeug und Büchern. Ich war jetzt erst auf einem Flohmarkt zum Verkaufen, Das was ich wieder mit Heim genommen habe, werde ich Spenden. Was mir zu viel Wert ist versteigern.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Das kenne ich. Manche Dinge werden einfach nicht angezogen, obwohl sie einfach schön sind. Oder einige Teile schaffen es nur ein ganz paar Mal angezogen zu werden... Viele Bloggerinnen machen Flohmärkte mit "gebrauchten" Kindersachen. Ich muss gestehen, manchmal staune ich sogar, zu welchen Preisen die Teile innerhalb von kürzester Zeit an den Mann, bzw. die Fru gebracht sind. Und ich glaube mal, dass deine Sachen ähnlich gut ankommen würden! Ich selbst hab spontan auch schon mal etwas eingekauft, obwohl ich auch selbst nähe.
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich schönes Kleid und mir gefällt die Idee den Saum auf Links zu arbeiten - bestätigt mich mehr und mehr für eine Cover zu sparen! Meine Kleine ist noch zu jung, um eine tragfähige eigene Meinung in Sachen Mode zu äußern, kommt aber sicher schneller als gedacht 🙈
    Mir fällt es schwer, mich von selbst genähter Kleidung zu trennen, selbst wenn sie nicht mehr passt bringe ich es kaum übers Herz, sie des Kleiderschranks zu verweisen 😂
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ein schickes Kleid! Das in ein paar Nummern größer ... :)

    Bei instagram haben auch schon einige einen Zweitaccount mit Sachen angelegt und gut verkauft.

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Mühe machst und Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen. Da ich gern über die Kommentarfunktion kommuniziere, werde ich bei Fragen direkt hier antworten.
♥ liche Grüße
pipa